Ulf007Die Schuldnerberatung ist seit über 30 Jahren eine bewährte, kostengünstige und effektive und vor allem notwendige, d.h. Not abwendende, soziale Dienstleistung für Menschen die in finanzielle Bedrängnis geraten sind.

Geraten heute ganze Staaten in eine finanzielle Bedrängnis, so wird mit unvorstellbaren Milliardensummen geholfen. Viele Menschen in unserem Land verstehen nicht mehr was da vor sich geht, aber sie verspüren Angst und ein zunehmendes Misstrauen gegenüber der Finanzdienstleistungsbranche. Es stößt immer mehr auf Unverständnis, wenn einerseits hohe Summen zur Bankenrettung kurzfristig bereitgestellt werden, aber andererseits keine Mittel für die „Menschenrettung“ überschuldeter Haushalte in einer der reichsten Volkswirt-schaften dieser Erde zur Verfügung stehen.

Durch die eingeleitete neoliberale Durchdringung unseres Wirtschaftssystems sind auch die Sozialsysteme deutlich tangiert worden: Der Neoliberalismus ist längst auch zu einer zerstörerischen Sozialphilosophie geworden. Immer mehr Menschen bleiben im Niedrig-lohnbereich verhaftet, die Entlohnung in den sog. „Normalarbeitsverhältnissen“ geschieht weit verbreitet auf niedrigstem Niveau  – Deutschland ist ein „Niedriglohnland“ geworden, in das vom Ausland her Arbeit exportiert wird, weil hier billiger als dort produziert werden kann -  und zunehmend müssen Rentner als Minijobber arbeiten, um über die Runden zu kommen. Das von den Millionen von Menschen, die hiervon betroffen sind, auch etliche in die schon erwähnte finanzielle Bedrängnis fallen, die wir recht technokratisch als Überschuldung beschreiben, liegt auf der Hand.

Eine Gesellschaft die laut ihrer Verfassung sich immer noch dem Sozialstaatsgebot verpflichtet fühlt, hat die notwendige, d.h. wiederum die Not abwendende, Infrastruktur zur Behebung und Linderung dieser Notlagen bereitzustellen. Nicht nur zum Wohle der überschuldeten Menschen, sondern auch im wohlverstandenen Interesse der Gesellschaft, da Gläubiger, die Justiz und das Sozialsystem auch von einer bedarfsgerecht ausgestatteten Schuldnerberatung profitieren. Da Überschuldung in allen Bevölkerungsschichten vorkommt, muss es auch, wie in anderen europäischen Ländern, einen allgemeinen Zugang zur Schuldnerberatung geben. Die selektierte Schuldnerberatung für SGB-Klientel gilt es zu überwinden -  Suchtkranke werden auch nicht einkommensabhängig behandelt.

Schuldnerberatung ist eine notwendige soziale Dienstleistung in einer Kreditgesellschaft  und ist entsprechend ihrer Wichtigkeit finanziell und personell ausreichend auszustatten.

 

Prof. Ulf Groth
IfW  Hochschule Neubrandenburg